Violetta : Love Music Passion <3

Startseite » Die Schauspieler von Violetta » Believe in you ~ Jortini Kapitel 4 – Ein klärendes Gespräch

Believe in you ~ Jortini Kapitel 4 – Ein klärendes Gespräch

Archive

Blogstatistik

  • 7,528,826 Klicks

Kategorien

Jorge
Ich ging die Straße entlang und dachte über den Abend nach. Martina und ich hatten echt viel Spaß, meistens waren noch die Anderen dabei, aber heute nur wir zwei. Irgendwie war es komisch und toll gewesen. Ich mochte es, bei Tini zu sein.

Ich bemerkte, dass mir auf die Schulter getippt wurde. Sofort drehte ich mich um und vor mir stand Peter Lanzani. Tinis Freund. „Hey Mann, was läuft?“ begrüßte ich ihn. Seinen Blick konnte ich nicht ganz deuten. „Hi Jorge. Weißt du, Tini und ich sind ja seit 2013 zusammen..ich wollte dich fragen, ob sie heute bei sich zu Hause ist. Ich will ihr einen Antrag machen, verstehst du?“ antwortete Peter. Heirat? Martina dachte noch garnicht ans Heiraten, sie war ja gerade mal 17! Irgendwie hatte ich kleine Stiche. „Also, ja sie ist Zuhause. Aber echt, denkst du genau jetzt ist der beste Zeitpunkt?“ fragte ich ihn. Er lächelte nur. „Ja. Ich habe in ihrer Wohnung Teelichter und Rosenblätter hingelegt, dort frage ich sie. Ich muss los, bis dann!“ Schnell ließ Peter mich allein.

Ohne Nachzudenken rief ich Tini an. „Hallo?“ fragte sie. „Hey Tini, hast du doch Lust noch mit zu Mechi zu kommen? Sie wollte dir noch was erzählen. Am besten gehst du wieder, ich glaube, du bist noch nicht reingegangen, oder?“ Sie lachte. „Ja, noch nicht. Ich komme, wo bist du?“ Ich erklärte ihr meinen Standort und wartete ein paar Minuten. Und dann kam sie um die Ecke, strahlend und unglaublich elfengleich zart. „Nochmal hi.“ sagte ich. Sie gab mir zur Begrüßung einen Kuss auf die Wange. Ein leichtes Kribbeln, weiter nichts.
„Um was ging es denn? Ich wollte gerade rein gehen.“ sagte Tini. „Komm am besten schnell mal mit mir, ich habe eine Überraschung. Ich muss nur noch kurz telefonieren.“ erklärte ich ihr. Sie nickte und wartete.

Schnell fischte ich mein Handy raus und rief Ruggero an. Müde ging er ran. „Ja? Was ist los, so spät?“ Ich erzählte ihm alles und er verstand. „Gut, geht am besten zum Studio-Set, ich bereite etwas vor.“ Ich dankte meinem besten Freund und versuchte, langsam zu gehen.

„Also, freust du dich auf Morgen?“ Sie machte ein klein trauriges Gesicht. „Die nächste Zeit wird nicht so schön für Violetta und León. Aber dafür lernen sich Roxy und León kennen. Ich freue mich schon auf Folge 40. Ab da weiß auch Lion alles, aber alles nur durch einen Kuss. Aber ich freue mich auch auf Folge 60 und 79&80. Da sind wieder die besten Leonetta-Momente.“ sagt sie begeistert. Ich hatte auch schon die Drehbücher bekommen, bis zur Folge 80. Aber meistens musste ich gar nicht lernen, ich stellte mir immer einfach vor, dass Martina meine Freundin sei.

„Wo gehts eigentlich hin?“ fragte sie mich. Ich hatte während des Laufens einen Arm um sie gelegt, damit sie nicht fror. „Überraschung, wir sind am Studio on beat! Ich habe was Kleines vorbereitet.“ Begeistert ging sie rein, Ruggero hatte bestimmt an Alles gedacht. Ich folgte ihr und konnte es nicht glauben. Es standen überall Teelichter und Kerzen. Bis in die Aula hinein. Staunend folgte Tini den Lichtern. Als ich auch kam, staunte ich auch nicht schlecht. Auch hier waren Kerzen, aber diesmal zu einem Herz gelegt. Es war richtig romantisch.

Langsam drehte sie sich um und ihre Augen funkelten. „..und das ist für mich?“ fragte Martina ganz fasziniert. Ich nickte und gesellte mich zu ihr. Es setzte im Hintergrund Podemos ein. Leonettas liebstes Lied. Ich reichte ihr meine Hand und wir tanzten ein wenig. Sie legte den Kopf auf meine Schulter und hauchte leise: „Das ist eine wunderschöne Überraschung, Jorge!“ Ein Lächeln konnte ich mir nicht verkneifen.

Als nächtes Lied kam Nuestro Camino. „Wollen wir richtig tanzen?“ fragte ich Tinita. Sie wusste bestimmt, was ich meinte und wir tanzten wie in dem Musikvideo von dem Lied.

Das ‚Amor‘ sangen wir zusammen am Ende. Anstatt mich aber hinzuknien, blieb ich ganz nah vor ihr stehen. Wir konnten uns in die Augen sehen. Ich mochte schon immer dieses Kastanienbraun in ihren Augen…es verlieh ihr etwas Zauberhaftes.

Immer näher kamen sich unsere Gesichter. Gefährlich nah. Millimeter für Millimeter näherten wir uns beide schüchtern. Wir hatten uns immer vor der Kamera geküsst, aber jetzt war es anders..es war heimlich und leise. Und dann schloss ich einfach die Augen und küsste sie. Ganz sanft.

Das Aufeinandertreffen unserer Lippen war so zart und wurde immer mehr. Tausend Gefühle setzten sich in mir frei, sodass ich zu bersten drohte. Ob sie sich auch so fühlt? Es war nicht nur einer dieser Filmküsse..es war mehr als das. Tini legte ihre eine Hand an meine Wange, die andere in den Nacken. Es kitzelte ein wenig, war aber schön, weil sie mein Haar kraulte. Ich hatte sie schon immer gerne geküsst, weil sie das einfach so gut konnte. Ihre Küsse ließen mich Reinheit und Ruhe und wahre Schönheit verspüren.

Aber Stephie küsste immer so anders. Schon ganz gut, aber manchmal schmeckte ich, dass sie Pizza vorher gegessen hatte, das war kein Vergnügen. Aber bei ihr, Martina, schmeckte ich Erdbeeren heraus. Mag sein, dass ihr Lippenstift einen Geschmack hatte, aber immer duftete oder schmeckte sie nach Obst. Nach gutem Obst. Ich genoss es immer wieder sie zu küssen.

Ich weiß nicht, wie lange wir uns schon küssten, aber es muss lang gewesen sein. Ein letzter leidenschaftlicher Kuss, dann löste sie sich von mir. „Ähm..es ist schon ziemlich spät..ich bring dich nach Hause. Vorher lösche ich noch die Lichter.“ sagte ich leise. Ich konnte ihr Funkeln in den Augen sehen, mein Herz pochte ziemlich.

Gesagt getan, ich brachte sie nach Hause und komischer Weise waren dort keine Kerzen und Lichter. Peter war gar nicht da. Ich verabschiedete mich mit einem kleinen Tschüss und streichelte ihr noch kurz über die Wange. Dann ging ich wirklich zu dem Gesamthaus von uns allen. Heute war echt ein schöner und seltsamer Tag…


Wie findet ihr es? (:
LG Johanna❤


12 Kommentare

  1. Anonymous sagt:

    Super story

  2. Leli sagt:

    Aww wie süss!!!
    ❤️❤️❤️❤️
    Ich kann mir das richtig vorstellen wie sie dich gefühlt haben. Du schreibst so das mann selbst die Gefühle spürt die die Personen in der Story fühlen. Hut ab!

    Lg Leli 💋💋💋

  3. Fran💜ludmi💜fede💜 sagt:

    Oh so cool!!! Tolle Story😉

  4. PrincessTini sagt:

    Echt toll ❤

  5. Ruggechi sagt:

    Omg Hammer Kapitel! wie süß das geschrieben❤😍 Freu mich so auf Freitag!😀

  6. iLove leonettaTini sagt:

    Super ❤❤❤

  7. Leonetta /jortini ❤❤❤ sagt:

    Die ist Super!!!!❤❤❤👌

  8. #I❤Leonetta sagt:

    Das ist echt megaaaaaa süß😍😍😍
    Total süß❤😍❤😍❤😍
    So suuuuupiiiiiii!!!!!😍❤😍❤
    Freue mich auf Freitag!!!😍😍❤❤

  9. Ich liebe dises lied und es viedo wow der hammer

  10. Jortina sagt:

    Habe es ja schon auf wattpad gelesen😄 wirklich atemberaubend jaaaaa sie haben sie geküsst einfach nur traumhaft ich weiß ja was als nächstes passiert😄😄

Kommentiert ruhig was das Zeug hält! Fragt und Bewertet. Viel Spaß beim Lesen! VG Euer LMP Team

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: