Violetta : Love Music Passion <3

Startseite » Die Schauspieler von Violetta » Believe in you ~ Jortini Kapitel 25 – Love me like you do

Believe in you ~ Jortini Kapitel 25 – Love me like you do

Archive

Blogstatistik

  • 7,525,726 Klicks

Kategorien

Tini
Jemand räuspert sich hinter mir. Erschrocken drehe ich mich um. „Jorge! O.O Was machst du hier?!“ rufe ich empört. „Mich umziehen?“ fragt er lachend zurück. „Nagut, aber mach schnell, ich will auch noch duschen.“ Er lacht nur und ich drehe mich demonstrativ zur Wand um wegen seinem Astralkörper nicht zu schmelzen. Zudem habe ich die Augen geschlossen.

Ich spüre, wie ein heißer Atem in meinem Nacken Platz nimmt. Ein Prickeln macht sich breit und ich bekomme eine leichte Gänsehaut. „Lass einfach die Augen zu. Ich führe dich..“ Widerstandslos nehme ich es hin und lasse ihn machen. Jorge verteilt süße Küsse von hinten auf meinem Hals. Er geht von Hals zu Nacken. Gekonnt und ohne sich seiner Tätigkeit abzuwenden, zieht er mein Top hoch. Er unterbricht sich kurz und zieht mein Top aus. Meine Hotpan samt Unterwäsche habe ich noch an. Doch dreht er mich zu sich um und ich muss einfach die Augen öffnen, ich platze vor Neugier.

Ich sehe in Jorge’s Augen. Da ist nicht nur dieses Smaragdgrün, sondern mehr. Ich sehe Verlangen in seinen Augen.

(Ich warne an dieser Stelle vor, wenn jemand +18-Szenen nicht lesen möchte, sollte umblättern. Ich hafte nicht für psychische Schäden. Danke.)

„Nagut, dann sieh mich eben.“ lacht Jorge leise. Vorsichtig befreit er mich von meiner kurzen Hose. Nun stehe ich in Unterwäsche vor ihm. Naja gut, er steht auch nur im Handtuch hier. „Warte kurz..“ haucht Jorge und geht zur Dusche. Er stellt das Wasser an und lächelt mich an. „Nach dir, Mylady.“ Ich erröte leicht und mache ein paar Schritte, bevor ich vor der Dusche stehe. „Würdest du…?“ frage ich verlegen. „Oh ja, natürlich.“ Jorge dreht sich brav um und wartet. Was machen wir hier eigentlich? Zum Einen kann dieser Tag der Schönste meines bisherigen Lebens werden…zum Anderen betrügt Jorge Stephie…Mir egal was mit ihr ist. Für den Moment.

Ich ziehe meinen BH aus und streife mir den Slip ab. Und rein in die Dusche. Das warme Wasser prasselt angenehm auf meiner Haut und ich muss lächeln. Mein Grinsen wird noch breiter, als ich merke, dass Jorge nun hinter mir steht und mich von hinten umarmt. Ich liebe diesen Augenblick so sehr. Dass wir dabei nackt sind, stört mich überhaupt nicht. Ich drehe mich geschickt zu ihm um und lege meine Hände auf seine muskulöse Brust. Ich stelle mich auf Zehenspitzen und unsere Lippen werden eins.

Dieser Kuss ist unglaublich schön. Wir fordern gegenseitig immer mehr von einander. Unsere Zungen kommen dabei immer wieder ins Spiel. Er drückt mich an die kalte Fliesenwand, ein kleiner Schock wegen der Kälte, doch ich entspanne mich. Ich bemerke schon, dass bei Jorge schon da unten was passiert ist und ich weiß auch was. Aber irgendwie bin ich auch aufgeregt. Als er wieder von der Wand geht, mich immer noch küssend, hebt er mich hoch und ich schlinge meine Beine um seinen Körper. Das Wasser ergießt sich über unsere erhitzten Körper wie nur was. Was fühlt er bloß dabei? Ich nämlich sehr viel.
Die Schmetterlinge.
Der Adrenalinkick.
Diese Muskeln von Jorge.
Der spezielle Muskel seines Körpers.
Das Verlangen nach mehr.
Oh ja, das Verlangen ist sehr, sehr stark. Jorge rückt von meinem Mund ab, nur um meinen Hals zu küssen. Er lässt mich dabei wieder runter und tastet sich weiter. Seine Hände ruhen auf meiner Taille. Ich nehme nichts weiter mehr wahr, weil alles so unfassbar ist. Ich stöhne immer wieder ganz leicht auf. Jorge zieht mich zu sich, stellt dabei die Dusche ab und wir küssen uns dabei weiter. In der Mitte des Bades liegt ein Teppich. Soviel habe ich noch bemerken können, bevor das hier geschehen konnte. Wir hocken uns gleichzeitig runter und lösen uns kurz.

Er legt sich mit dem Rücken auf den Boden und läd mich zu ihm ein. Ich folge ihm und lege mich auf ihn. Unsere Körper sind immer noch nass von der Dusche, was ziemlich anregend ist. Wir küssen und weiter und da liege ich schon auf dem Rücken und er liegt halb auf mir. Sein sanfter Blick überschweift meinen gesamten Körper und als sich unsere Blicke wieder treffen, sehe ich Liebe in seinen Augen. Ich habe keine Ahnung, ob man Liebe in den Augen sehen kann, aber ich habe das Gefühl, dass es so ist.

Mit seiner rechten Hand fährt er zärtlich die Konturen meines Gesichts nach. Dann geht er tiefer und streicht mit seinem Finger über mein Dekolleté bis hin zu meinem Bauch. Überall wo er war, hinterließ er Gänsehaut. Ich konnte ihn nur anstarren und anlächeln, es ging einfach nicht anders. Dann begann Jorge, auf meinem Körper leichte Küsse zu verteilen, was mir unheimlich gefiel.

Er kommt wieder mit dem Gesicht zu mir und er gibt mir einen langen Kuss. „Willst du es?“ fragt er kaum hörbar, anscheinend durch Verunsicherung. Wie süß er ist! „Ja, aber ich bin noch..Jungfrau. Ich sage dir dann, wann es geht.“ erwiedere ich. Er nickt knapp und macht Anstalten, sich auf mich zu legen, bis er innehält. „Nimmst du..naja..die Pille?“ Meine Antwort liegt schon auf der Hand. „Ja, nehme ich.“ antworte ich wahrheitsgemäß. „Das ist gut..“ sagt er dann zufrieden.

Ehrlich gesagt habe ich noch nie über soetwas richtig nachgedacht. Also, dass ich mit Jorge jemals schlafen würde. Und doch passiert es! Während ich darüber nachdenke, spüre ich Jorge’s Gewicht auf meinem Körper. Ich hatte gedacht, es sei anstrengend und schwer, aber nein, das ist es keinesfalls!

Jorge sieht mir in die Augen und ich nicke. Und dann… passierte es. Eigentlich spürte ich rein garnichts. Alles verlief schmerzlos und je tiefer Jorge in mir war, umso mehr wollte ich ihn. Dieses unaufhaltsame Fordern war nicht zu stoppen und ich mochte eigentlich immer so bleiben wollen. Denn Jorge war jetzt nicht nur bei mir, er war in mir. Er bewegt sich vor- und rückwärts und ich stöhne dabei immer wieder. Meine Finger bohre ich in seinen Rücken, um mich irgendwie festzuhalten. So manch einen Kuss bekomme ich von ihm dabei. „Mh..mehr!“ bitte ich ihn. Er stößt härter in mich hinein. Und ich merke, wie ich meinem sogenannten Höhepunkt immer näher komme. Auch er scheint langsam zu kommen.

Die Gefühle hier sind einfach unbeschreiblich! Feuer und Feuer treffen hier aufeinander und machen zusammen ein noch größeres Feuer! Und da stöhne ich lauter auf und mein Höhepunkt ist gekommen. Jorge kommt zur gleichen Zeit, da ich eine Flüssigkeit in mir spüre. Wir küssen uns und dann zieht er sich raus von mir und legt sich neben mich. „Das war einfach nur…wow.“ sagt er außer Atem.

„Weißt du nun, wie sehr ich dich liebe?“ frage ich lachend. „Ja, das weiß ich. Ich liebe dich Tini!“ ruft Jorge leise. „Ich dich auch! “ erwiedere ich. „Ich dich auch was?“ kommt die Frage. Das erinnert mich an Folge 80 Staffel 2. Genau diese Szene kommt dran, das ich-liebe-dich. „Ich liebe dich auch, Jorge!“ rufe ich und rolle mich lachend auf ihn. „Ah ja? Beweis es mir!“ lacht Jorge. Sein Ernst? Wir hatten doch gerade erst…

Ich beschließe, ihm einfach einen langen, liebeserfüllten Kuss zu geben. Es ist einfach nur magisch!

Doch wir werden unterbrochen, da die Tür klopft und Leona ruft: „Alles okay bei euch beiden da drin?“


OHA, was passiert jetzt?! Wie hat euch dieses spezielle Kapitel gefallen? Schreibt mir eure Vermutungen und Wünsche gerne in die Kommentare!
LG Johanna ❤❤❤❤❤❤❤


13 Kommentare

  1. Angelina sagt:

    OOOOOOOOOMMMMMMMMMMMMMMMMGGGGGGGGGGGGG!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  2. Ruggechi sagt:

    Einfach hammer geschrieben Perfekt!!!! ich freu mich krass auf das nächste weiter so!😍❤

  3. 000000 sagt:

    Das finde ich auch schließlich sollen die Kinder es mit 11 noch nicht so erfahren…

  4. Meret Hauser sagt:

    Bin auch deiner Meinung so im Detail hätte man es nicht unbedingt beschreiben müssen.🙂

  5. Das ist so mega geschrieben!Tolles Kapitel.Bin gespannt,wie es weiter geht😀

  6. Jortina sagt:

    Mehr als perfekt und das weißt du ich weiß ja was als nächtes passiert😄 !!!!

  7. PrincessTini sagt:

    Super geschrieben ❤ 👍

  8. ♥leonetta♥ sagt:

    Einfach der Hammer!!!!! So mega gut geschrieben♥♥♥

  9. Leonetta18 sagt:

    Boah das ist echt meeeega gut geschrieben, ich hab mir schon die ganze zeit gedacht dass des iwann passiert :DD
    Omg omg omg.. ich bin soooo gespannt wie es weitergeht :*

  10. Anonym sagt:

    Hammer!🙂

  11. Elena sagt:

    Wow der Hammer!

  12. Krümel sagt:

    Wow! Einfach der Hammer, wie du das geschrieben hast!
    Hoffentlich haben sie die Tür abgeschlossen !😅
    Das zu erklären wird vielleicht nicht ganz einfach! Immerhin MUSS Jorge jetzt einfach mit Stephie Schluss machen! Alles andere wäre Folter für die beiden!
    Was jetzt passiert? Ich hab keine Ahnung… Freue mich schon richtig auf das nächste Kapitel!

Kommentiert ruhig was das Zeug hält! Fragt und Bewertet. Viel Spaß beim Lesen! VG Euer LMP Team

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: