Violetta : Love Music Passion <3

Startseite » Die Schauspieler von Violetta » Believe in you ~ Jortini Kapitel 37 – Der Kampf um Tini

Believe in you ~ Jortini Kapitel 37 – Der Kampf um Tini

Archive

Blogstatistik

  • 7,521,774 Klicks

Kategorien

(Ich warne vor, dass hier Gewaltszenen beschrieben werden. Ich hafte für keine psychischen Schäden.)

Jorge
Alles um mich herum wird blutrot und die Wut in meinem Bauch wird größer. Ich spüre, wie mir etwas durch die Adern schießt. Mich packt die Kraft und ich reiße meine Fesseln durch. Die an meinen Beinen kann ich abmachen, dazu noch das ekelhafte Klebeband auf meinem Mund. „Wehe du rührst Martina noch einmal an du Schwein!“ schreie ich. Stephie lässt augenblicklich Tini los und Peter hüpft vom Bett auf mich zu.

„Halt die Klappe Blanco! Erst musst du an mir vorbei! Stephie, halt unsere Tini weiter fest!“ ruft er. Stephie folgt seiner Anweisung. So eine…ich kann das nicht aussprechen. „Dann mach doch!“ schreie ich hasserfüllt und mit der lautesten Stimme, die ich kann. Wütend fange ich an, zwischen Stephie, Martina und Lanzani herzuschauen. Stephie wirkt eingeschüchtert. Tini hat die Augen aufgerissen und starrt mich ängstlich an.

Und Lanzani? Der brüllt laut auf und rennt mich um. Sein ganzes Gewicht drückt auf mir. Er lacht mich teuflisch an, holt aus und seine Faust fliegt auf mich zu. Er verpasst mir eine und ich höre, wie Tini aufschreit. Doch dieser Schlag macht mich nur wütender. Ich rüttle, doch ich kann mich nicht befreien. Drei weitere Fäuste fliegen mir ins Gesicht. Ich spüre den Schmerz auf meiner Wange und huste. In meine Mund sammelt sich das Blut. „Ist das alles Blanco?! Schwächling!“ ruft er und schlägt zu. Wieder schlucke ich Blut. „Elender Idiot!“ Die Faust trifft diesmal nicht die Wange, sondern meine Nase. Ich kneife meine Augen zu vor Schmerz. „Feigling! Ist das alles?!“ schreit Lanzani wie ein Verrückter. Er schlägt mir in den Bauch. Mir schmerzt der ganze Körper. Doch ich werde wütend. Was bildet er sich ein? Dieses Arschloch verprügelt mich und fragt noch, ob das alles ist? „Bastard!“ ruft er hasserfüllt. Mehrere harte Schläge treffen meine Magengrube.

Er steigt von mir und zieht mich hoch. „Ausgeburt der Hölle! Ist das alles was du drauf hast?“ brüllt Lanzani wieder. Sein Knie rammt sich in meinen Magen und ich spucke Blut. Mein Kopf halte ich nach unten, ich muss mich sammeln..„Ich fragte: IST DAS ALLES?!“ Meine Ohren fallen ab. Ich kann ein wenig aufsehen und erblicke Martina. Sie weint bitter. Ich muss sie retten. Ich muss es für sie tun. Doch weitere Gedanken kann ich nicht fassen, da wieder das besagte Knie meinen Magen trifft und eine Faust meine Wange. Ich huste wieder, aber diesmal Blut. Ich falle zu Boden. „Tini kannst du nicht helfen! Ich werde die Schlampe so oder so ficken. Du wirst zusehen! Ist das alles?!“ Die wiederholte Frage schreit er wieder. Sein Fuß tritt mich in den Rücken. Er bezeichnet Tini als…als Schlampe. Er darf sie nicht..das darf er einfach nicht. So ein Schwein! Ich heule auf vor Schmerz. „Hat klein Blanco jetzt Schmerzen? Ist das alles?!“ lacht Lanzani höhnisch. Wieder ein Tritt in die Magengrube.

Mit der Zeit fasse ich mich wieder. Ich verharre kurz still. Langsam sehe ich Lanzani hasserfüllt an. Er lacht sich kaputt vor Lachen. Mein Kopf brummt. Vorsichtig richte ich mich auf. Vor meinen Füßen landet Spucke. „Hast du genug?“ Ich schweige. „Ist das alles? Du bist armselig, Blanco! Ich habe dich was gefragt: IST DAS AL-

Lanzani kann den Satz nicht zuende schreien. Da hatte ich mich auf ihn gestürzt und schlage wild auf ihn ein. Für jedes Wort, für jeden Schlag, für Tini. Dieses Gefühl tut so gut, auch wenn ich Schmerzen habe. Ich merke, dass Lanzani bewusstlos ist. Zufrieden steige ich vom Ekelpaket runter. „Das ist alles. Das ist alles!“ rufe ich stolz.

Stephie steht wie angewurzelt 5 Meter entfernt. „Er … Er hat mich gezwungen!“ schreit sie und läuft raus zur Tür.

Jetzt wende ich mich Martina zu. Sie hockt mit angewinkelten Beinen auf dem Bett und schaut mich ängstlich an. Ich gehe so behutsam wie möglich auf sie zu. „Tini..wir müssen hier weg! Hier, zieh dir meine Jacke über, damit du nicht frierst.“ Sie nickt langsam und nimmt meine Jacke als Schutz. Ein leises »Danke« huscht über die Lippen. „Komm, ich trage dich.“ sage ich leise. Ich fasse vorsichtig in die Kniekehlen und an den Rücken von Tini. Sanft hebe ich sie hoch. Ich verspüre keinen Schmerz.

Schnellen Schrittes sind wir draußen. Ich lade sie auf eine Bank. Martu kuschelt sich an mich, ich ziehe sie auf meinen Schoß um ihr Wärme zu geben. Zart streiche ich ihr übers Haar und küsse sie auf die Stirn. „Es ist alles gut Tini. Dir ist nichts passiert. Ich bin bei dir.“ versuche ich sie zu beruhigen. Nach einer kleinen Zeit merke ich, wie sie an meiner Brust ruht und süß schläft. Ich  kann nur die Mundwinkel leicht anheben und sie im Schlaf beobachten.


Jorge hat sie gerettet! Peter ist so ein mieses Arschloch, genau wie Stephanie! Zum Glück ist Jorge da ❤❤❤ Ich weiß, diese Stelle mit »Ist das allesist aus dem golden Kompass, aber es passte so gut :D hoffe ihr seid mir nicht böse.
Seid einfach weiter meine kleinen Einhörner
LG Johanna❤


15 Kommentare

  1. Anonymous sagt:

    Zwei Dinge:
    1.wie alt bist du eigentlich Johanna?
    2.ich habe bei diesem Kapitel fast geweint😢😩

  2. Ruggechi sagt:

    Hammer, perfekt, mega, fantastisch😍Das Kapitel ist so genial ich habe total mitgefühlt! Peter und Stephie argg😠Zum Glück hat Jorge Tinilein gerettet😍😊Ich freu mich abartig auf das nächste!❤😘

  3. UnicornTina sagt:

    Hey!
    Also wieder einmal WOW!❤👌Diese Story War sooo toll !Du hast auch Action mit rein gebracht😏FRESH!Aber jz hab ich Hate Modus 😂😂Dieser W*xxer!!Oh man ..
    Ich bin dein Pink fluffy Unicorn Dancing on Rainbow !Wooooh!😂❤

  4. #I💜Leonetta sagt:

    Ich hasse Stephanie und Peter!!!!!😤😤😤😤
    Aber Jorge voll süß
    Super i Kapitel, bin gespannt wie es jetzt weiter geht!
    xx

  5. Anonymous sagt:

    Deine Story ist echt geil und ich kann es kaum erwarten weiter zu lesen ich habe mir gestern bis Mitternacht deine Story durchgelesen weil sie so spannend war 🤗

  6. PrincessTini sagt:

    Yeah sie ist frei 😍👍
    Mega Kapitel ❤

  7. Vilulover sagt:

    Omg Johanna das Kapitel ist so cool geschrieben😍❤️
    Sry wenn das jz rüberkommt als wär ich ein kleiner schleimet aber wie kann man mit 14 Jahren so ne Hammer Story schreiben
    Mach auf jeden Fall weiter so☺️👌🏾❤️

  8. Anonymous sagt:

    Liest du auch alle Kommentare unter deinen Posts?
    Tut mir leid, dass ich es sage, aber mir Kommt es nicht so vor.

  9. Leli sagt:

    Boa Peter und Stephie sind so Arschlöcher 😂 Super geschrieben Johanna. 👍🏼👍🏼 I’m your little Unicorn 🦄

  10. Lau-Girl sagt:

    Tolle Story du schreibst so Hammer gut. Aber eine Frage ist Toni mittlerweile nicht mehr nackt?

  11. Leonetta18 sagt:

    Scheiße ist das gut.. du bist echt hammer, Johanna ♥♥

  12. Ich liebe das vilu und leon sich um armen und reden kónnten freut micht der kapitel ist der hammer

  13. v-lovernumber1 sagt:

    Oha!
    Fas Kapi ist der Hammer! Ich konnte mir die Situation richtig vorstellen und hab richtig mitgefiebert! Puh, bin ich erleichtert, dass Jorge Tini retten konnte! Puh!🙂 freue mich schon darauf, wies weitergeht! ♡

  14. violetta💜 sagt:

    OMG!!!😀 DER ABSULUTE HAMMER, EINFACH BOMMBASTISCH💜😄ICH BIN SCHON AUF DIE NÄSTE STORY GESPANNT💜😇😚😘😙😍

Kommentiert ruhig was das Zeug hält! Fragt und Bewertet. Viel Spaß beim Lesen! VG Euer LMP Team

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: