Violetta : Love Music Passion <3

Startseite » Die Schauspieler von Violetta » Believe in you ~ Jortini Kapitel 45 – Ich hatte es verdient

Believe in you ~ Jortini Kapitel 45 – Ich hatte es verdient

Archive

Blogstatistik

  • 7,532,745 Klicks

Kategorien

Tini
Ich lief schnell nach oben, all die Jahre hatte ich diese Wut aufgestaut. Ich liebte meine Eltern, ohne Frage, doch nie hatten sie sich um mich gekümmert. Man kann es so oder so sehen, aber so sehe ich es. Ich knalle die Tür so fest zu, wie ich nur kann. Trotzdem geht es mir nicht besser. All das, was ich erlebt habe..alles..ist eigentlich nichts. Jorge und ich..sind nichts. Der Traum von ihm und mir..war nichts. Meine Karriere..war nichts. Peter und ich..gab es je ein und? Einfach nur nichts.

Ich spüre, wie mir Tränen über die Wangen laufen und ich setze mich an die Wand wo groß drausteht: >>All you need is love<<. Doch mir macht es nichts aus, dass ich weine. Ich muss weinen, sonst verkrafte ich das nicht…Plötzlich ertönt ein Klopfen. Bestimmt ist es mein Vater. „Ich will nicht sprechen, Papá! Lass mich in Ruhe!“ schreie ich zur Tür. Aber die Tür öffnet sich. Es ist nicht Papá, es ist Jorge.

Ohne ein Wort setzt er sich neben mich auf den Boden. Wir schwiegen eine Weile. Was war das nur?

„Du wirst ihnen verzeihen, ich kenne dich.“ Erstaunt blicke ich ihn an. Jorge hält meinem Blick stand. „Das kann ich nicht. Sie haben zu viel Schuld auf sich geladen..“ erwidere ich. Oh ja, das hatten sie. „Wäre es dann nicht besser, unsern Schuldigern zu vergeben und nicht selbst zum Schuldner zu werden?“ fragt mich mein wohl bester Freund. „Wie meinst du das?“ Was meint Jorge damit? Ich bin zu verwirrt. „Wir sollten den Menschen, die uns Schuld gegeben haben, vergeben. Sonst wären wir selbst zu Schuldigen geworden, weil wir damit selbst Schuld entstehen lassen würden. Und du wirst ihnen vergeben. Deine Familie liebt dich, Tini. Sie würden alles für dich tun.“ Seine Worte berührten mich in einer Weise, wie ich es noch nie spüren durfte.

„Mag sein.“ war meine einzige Antwort darauf. Dann herrschte wieder Stille. Wir sitzen einfach stumm da..

Doch nach einer Zeit steht Jorge auf. „Wohin gehst du?“ frage ich ihn, während ich aufschaue, aber nicht aufstehe. „Ich gehe, Tini..“ kam von ihm. Ich wollte nicht, dass er ging. Dazu war Jorge mir zu wichtig. Ich stehe auf und stelle mich vor ihn. Auch wenn er ein wenig größer war, störte mich das wenig. „Jorge..“ Seinen Namen konnte ich nur flüstern. Meine Hände finden seine und ich ziehe beide zu mir. Ich muss wenigstens noch einmal seinen Duft einatmen, bei ihm sein und mich sicher fühlen..

Ich lege den Kopf an seine Brust und kuschle mich an ihn. Das beruhigende wohlige Gefühl der Wärme kommt in mir auf. Als Jorge dann noch seine Arme um mich legt, ist es um mich geschehen. Ich atme vorsichtig seinen süßen Duft ein und genieße seine Nähe. Das kann doch nicht das Ende sein. Das mit Jorge und mir. Oder war es schon immer zum Scheitern verurteilt? Unsere Beziehung? Das wir nicht befreundet oder zusammen sein können? Aber ich brauche ihn so sehr..Gerade er ist es, der für mich da ist und doch will er gehen? Ich wollte nicht, dass er ging. Meine Gefühle für ihn waren ein einziges Wirrwarr. Ich weiß nicht, ob ich in ihn verliebt war oder doch nur freundschaftlich brauche.

Neben meinen Gedanken, merkte ich nicht, wie er sich vorsichtig löste. Er war immer noch da, aber..auch irgendwie nicht. Mein Blick findet langsam den seinen. Dieses Meergrün in seinen Augen, dieses sanfte Grün, einzelne Muster umspielten seine Augenfarbe. Ein Hauch von Braun entdecke ich dabei. Wie von selbst strecke ich meine Hand aus und streichle seine Wange. Seine Haut war so weich und zart und doch zog mich das in gewisser Weise an. Ich nähere mich seinem Gesicht. Jetzt kann ich nur auf diese vollen, leicht rosanen Lippen schauen, die ich nur zu oft geküsst habe. Zwei Zentimeter vor seinem Gesicht halte ich an, weil Jorge etwas zu mir sagt.

„Tu das nicht..“ Drei kleine Worte. Das kümmert mich wenig. Ich würde ihn sowieso verlieren, also was solls? Er zieht seine Unterlippe zurück um darauf zu beißen. Ich spüre den Blick von ihm auf meinen Lippen. Mein Daumen streift zärtlich seine Lippen. „Ich..muss gehen..“ sagt Jorge leise. „Geh nicht..“ Meine klägliche Antwort ist schon fast lächerlich.

Meine Hand wandert zu seinem Nacken. Ich komme ihm noch näher und küsse ihn ganz sanft. Das Gefühl seiner Lippen auf meinen ist berauschend, fast scheint es unwirklich. Dabei schließe ich die Augen. Je länger ich ihn küsse, desto mehr brauche ich ihn.
Wie soll ich nur ohne ihn leben?
Ich öffne leicht den Mund, sofort findet seine Zunge meine und stupst sie liebevoll an. Ich küsse Jorge Blanco. Gerade erst realisiere ich, was hier geschieht. Doch mir ist alles recht, solange ich ihn küssen kann. Ich meine, es ist Jorge Blanco.

Gemeinsam hatten er und ich so viel zusammen erlebt, dass es schon fast unglaublich ist. Abgesehen von meinem kleinen erotischen Traum damals..

Langsam löst Jorge sich von mir. Meine Augen sind geschlossen, bis er >>Tini<< haucht. Als ich sie öffne, steht er vor mir, meine Hände auf seiner Brust. „Ich liebe dich..“ bringe ich hervor. Ob das etwas bei ihm bewirkt? In seinen Augen liegt ein mir undeutsamer Blick. „Bis dann..Tini..“ Zärtlich küsst er meine Wange, schaut mir ein letztes Mal in die Augen und geht.

Er ist gegangen..Er liebt mich nicht..Er hasst mich sicher.. Nun bin ich ganz allein, ohne irgendjemanden, der mich versteht. Jorge hat mich verstanden. Er hat mich vor Peter bewahrt. In meinem Traum hat er mich vor dem Ertrinken gerettet. Seine Nähe hat mir gut getan. Doch nun war ich allein. Ich war allein, weil ich alle von mir gescheucht hatte. Meine Freunde. Meine Eltern. Mechi. Und als Letztes Jorge.

Weinend gehe ich zu Boden. Was habe ich verbrochen, soetwas zu bekommen? Wieso hatte ich das verdient? Oh doch, ich hatte es verdient, bestraft zu werden. Ich hatte einfach zu viel Glück. Ich hatte es verdient, so war es.


Hi meine Lieben!
Wie hat euch dieses Kapitel gefallen? Ich muss sagen, dass dies das letzte Kapitel von Believe in you ist. Ein offenes Ende, denkt man. Jedoch kann ich euch sagen, dass es einen zweiten Band gibt! Stimmt ab, ob ihr das zweite Buch wollt❤
Lg Johanna ❤❤❤

 


26 Kommentare

  1. #I❤️Leonetta sagt:

    Ich finde das Kapitel eigentlich ganz schön, ein letzter Kuss….
    Bin gespannt wie es weiter geht, Ich würde sehr gerne den 2. Teil, lesen!❤️
    War eine Super Story, schade das sie schon zu Ende ist 😊
    xxxxxx❤️

  2. Lau-Girl sagt:

    Wie heißt der zweite Band

  3. Anonymous sagt:

    *weiterschreiben

  4. Anonymous sagt:

    Bitte,bitte,bitte,bitte,bitte,…
    Du MUSST weiterschreiten ich will Wissen was danach passiert !!!!! Ich bin schon ganz verrückt nach deinen Stories !!! Also nach bitte,bitte,bitte noch einen 2. Band !!!! BITTE 😍😘😍😍🙏

  5. Anonymous sagt:

    Also kommt jetzt ein neuer Band oder nicht ??? Das Voting-Ergebnis ist ja ziemlich eindeutig

  6. Cool Johanna mal wieder cooles Kapi😀

  7. Anonymous sagt:

    Mega Kapitel!!!
    Aber in dem Video zu abrazame y Veras kann bei der kussszene voll sehen das der Kuss nur vorgetäuscht ist,weil jorge seinen Daumen davor schiebt und die Köpfe sich etwas in die Andere Richtung bewegen!!!

    • onlyskybee sagt:

      Der Kuss ist nicht vorgetäuscht, sie haben sich richtig geküsst. Es besteht ein ewiges Gerücht, dass sie sich mit Zunge geküsst haben sollen. Außerdem wurde er zweimal gedreht, da beim zweiten Bild ihre Haare beim Kuss anders liegen.
      LG Johanna

  8. PrincessCande♡ sagt:

    Omg bitte schreib weiter!!♥♥

  9. Oh mein Gott ich musste weinen dieses Kapitel ist einfach nur perfekt ich habe diese Story so geliebt wenn du keinen 2. Teil schreibst dann bin ich am Ende bitte ganz ganz schnell den 2. band bitte bitte 3.0000…000000000 mal bitte ich brauche einen 2. Teil💋💕😍😍

  10. Anonymous sagt:

    Jaaaaaa zweiten band😍😍😍😍😍

  11. Vilulover sagt:

    Wie ende😳
    Du musst unbedingt auch den zweiten Band Posten
    Du schreibst so unglaublich gut😍

  12. jortini sagt:

    Natürlich das zweite band auch noch

  13. Jortina sagt:

    Ich liebe das Buch und habe es jetzt zum zweiten mal gelesen und mädels ihr müsst euch das zweite Band lesen das ist einfach noch besser und spannender und einfach nur genauso gut!!!!

  14. Ruggechi sagt:

    OMG😭😱Du kannst doch nicht an dieser Stelle aufhören!!! Warum ist Jorge so?😭Es ist sooo wundervoll geschrieben und doch sooo traurig😍😭Du musst unbedingt Band 2 posten ich würde mich abnormal freuen😍❤Hammer Kapi👍

  15. Melanie sagt:

    Na hallo, bitte sofort das 2. band, grrrr ich kann nicht ohne 😉
    Deine Kapitel sind der Hammer,
    Bitte weiter so

  16. PrincessTini sagt:

    Hammer😍❤
    Unbedingt Teil zwei!!!❤

  17. Leonetta /jortini ❤❤❤ sagt:

    Das 2 Buch!👍👍😂😂

  18. jortini4900 sagt:

    Jaaa biiiiitttttee

  19. violetta💜 sagt:

    OMG, wie zuende das darfst du mir nicht antun 😨😵😥😭
    Und ich dachte am ende gibt es ein happy end,
    Und weil es keins ist ist es auch noch nicht zuende, deswegen bitte führe es weiter fort😦☺💜😔🙏

  20. Leonetta18 sagt:

    Omg soooo schön aber auch soooo traurig….
    Unbedingt einen zweiten Band, am besten sofort.. ich will mehr😀

  21. Anonymous sagt:

    Das war so ein tolles Kapitel !!!
    Ich will unbedingt einen zweiten Band,unbedingt !!!!!!!!!!!!!!!!!!

Kommentiert ruhig was das Zeug hält! Fragt und Bewertet. Viel Spaß beim Lesen! VG Euer LMP Team

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: